O-Ton

Kulturmagazin mit Charakter

Das Musiktheater im Revier, Gelsenkirchen, zeigt Haltung und hat ein Banner mit dem Artikel 1 des Grundgesetzes aufgehängt. Intendant Michael Schulz findet passende Worte. - Foto © Christoph Nagler

Aktuelle Nachrichten

Corona-Clips
Bildschirmfoto

Aus dem Internet

Corona-Clips

Tanz aus NRW
Bodytalk - Foto © Klaus Dilger

Tagestipp

Tanz aus NRW

Nordrhein-Westfalen – Alle zwei Jahre zeigt Tanz NRW, das Festival für zeitgenössischen Tanz, in neun Städten Nordrhein-Westfalens eine Auswahl aktueller Produktionen hier lebender Kompanien der freien Szene. In diesem Jahr findet das Festival vom 28. April bis zum 9. Mai rein digital statt.  Erwartet werden unter anderem bekannte Gruppen wie Cooperativa Maura Maurales, Cocoon Dance oder Ben J. Riepe. Neben bekannten Stücken sind auch zahlreiche Premieren vorgesehen. Alle nötigen Informationen gibt es auf der Website.

Neues Reisestipendium
Björn Thümler - Foto © privat

Hannover

Neues Reisestipendium

Zum ersten Mal vergeben das Land Niedersachsen und die Niedersächsische Sparkassenstiftung in diesem Jahr das Reisestipendium „Europa in Niedersachsen“. Es ermöglicht europäischen Künstlern, über einen Zeitraum von bis zu sechs Monaten in Niedersachsen zu leben und zu arbeiten. „Mit der Vergabe des neuen Reisestipendiums holen wir Europa nach Niedersachsen und fördern damit die kulturelle Vernetzung und Vielfalt“, sagt Kulturminister Björn Thümler. Erste Stipendiatin ist die Künstlerin Asunción Molinos Gordo.

Deutscher Tanzpreis 2021
Heide-Marie Härtel - Foto © Eva Radünzel

Berlin

Deutscher Tanzpreis 2021

Heide-Marie Härtel, Gründerin und Künstlerische Leiterin des Deutschen Tanzfilminstituts Bremen, erhält den Deutschen Tanzpreis 2021. Die Tanzpädagogin Ursula Borrmann und die Choreografin Claire Cunningham werden für herausragende Entwicklungen im Tanz geehrt; der ehemalige Tänzer Adil Laraki erhält für sein kulturpolitisches und soziales Engagement eine Ehrung als herausragender Interpret. Die Preisverleihung findet im Rahmen einer Tanz-Gala am 23. Oktober im Essener Aalto-Theater statt.

Theaterehe verlängert
Oper Düsseldorf - Foto © O-Ton

Düsseldorf/Duisburg

Theaterehe verlängert

Die Theatergemeinschaft von Düsseldorf und Duisburg besteht seit 1956. Jetzt soll sie – vorbehaltlich der Zustimmung beider Stadträte und der Kommunalaufsicht – nach Beschluss des Aufsichtsrates vom 20. April bis 2027 verlängert werden. Dabei werden die Aufführungen in einem Verhältnis von 70 : 30 gezeigt. Und so sollen auch die Kosten künftig wieder aufgeteilt werden, nachdem Düsseldorf in den vergangenen Jahren einen höheren Anteil geleistet hatte. Der geplante Neubau der Düsseldorfer Oper ist von der Theaterehe nicht berührt.

Der Musikdirektor bleibt
Joseph Trafton - Foto © Leszek Januszewski

Hagen

Der Musikdirektor bleibt

Generalmusikdirektor Joseph Trafton verlängert seinen Vertrag mit dem Theater Hagen. Der Dirigent ist seit 2017 am Theater und hat nach dem Ratsbeschluss vom 15. April bis 2025 verlängert. In Bowling Green, Kentucky, geboren, studierte Trafton Dirigieren, Komposition und Klavier in Miami, um abschließend ein Stipendium in Wien zu absolvieren. Nach verschiedenen Positionen als Erster Kapellmeister an Stadttheatern und Einsätzen bei Festivals trat er in Hagen seine erste GMD-Stelle an.