O-Ton

Kulturmagazin mit Charakter

Das Musiktheater im Revier, Gelsenkirchen, zeigt Haltung und hat ein Banner mit dem Artikel 1 des Grundgesetzes aufgehängt. Intendant Michael Schulz findet passende Worte. - Foto © Christoph Nagler

Aktuelle Nachrichten

Von langer Hand
George Petrou - Foto © Ilias Sakalak

Göttingen

Von langer Hand

Zur Festspielsaison 2021/22 wird der Dirigentenstab des Künstlerischen Leiters der Göttinger Händel-Festspiele von Laurence Cummings an George Petrou weitergereicht. Petrou hat sich einen Namen als international ausgewiesener Händel- und Barockspezialist gemacht.„Ich hoffe, dass ich dazu beitragen kann, das Festival weiter zu entwickeln und unvergessliche Aufführungen von Händels Musik zu schaffen“, freut sich der Dirigent auf die neue Aufgabe.

Weltliteratur vom Jungregisseur
Paula Rohde - Foto © Ruben Michael

Tagestipp

Weltliteratur vom Jungregisseur

Kontinuität in der Domstadt
François-Xavier Roth - Foto © Holger Talinski

Köln

Kontinuität in der Domstadt

Zum 1. September 2015 hat er sein Amt als Gürzenich-Kapellmeister und Generalmusikdirektor in Köln angetreten. Jetzt hat François-Xavier Roth seinen Vertrag verlängert und wird voraussichtlich bis 2022 in der Domstadt bleiben. „Ich fühle mich in dieser Stadt sehr gut aufgehoben und schätze das wunderbare Publikum, die Philosophie und den Geist dieser Stadt“, begründet der Musiker seinen Entschluss. Roth ist vor allem für seine ungewöhnliche Programmgestaltung bekannt.

Nachwuchs fürs Opernstudio
Szenenfoto mit OperAvenir - Foto © Priska Ketterer

Basel

Nachwuchs fürs Opernstudio

Die letzte Operndiva
Montserrat Caballé - Foto © YouTube

Barcelona

Die letzte Operndiva

Montserrat Caballé starb am 6. Oktober im Alter von 85 Jahren in Barcelona. Als Maria de Montserrat Viviana Concepción Caballé i Folch in Barcelona geboren, gilt sie als eine der größten Sopranistinnen des 20. Jahrhunderts. Merkmale ihrer lyrischen Stimme waren sinnliche Schönheit und ein außerordentliches Piano. Außerhalb der Oper wurde sie einem Millionenpublikum dank eines Duetts mit Freddy Mercury bekannt, in dem sie ihre Heimatstadt besang.

Richtige Entscheidung
Festspielhaus Erl - Foto © Rufus46

Erl

Richtige Entscheidung

Der Vorstand der Tiroler Festspiele Erl hat die Erntedank-Tage vom 5. bis 7. Oktober abgesagt. „Aufgrund der anhaltenden Diskussion und um weiteren Schaden von den Festspielen abzuhalten“, habe man den Dirigenten Gustav Kuhn „von den geplanten Dirigaten in Erl entbunden“. Kuhns Nachfolger als Künstlerischer Leiter, Andreas Leisner, der auf der Website der Festspiele weiter als Stellvertretender Intendant geführt wird, hatte zunächst an Kuhn als Dirigenten festhalten wollen.