O-Ton

Kulturmagazin mit Charakter

Das Musiktheater im Revier, Gelsenkirchen, zeigt Haltung und hat ein Banner mit dem Artikel 1 des Grundgesetzes aufgehängt. Intendant Michael Schulz findet passende Worte. - Foto © Christoph Nagler

Aktuelle Nachrichten

Auf der Erfolgsspur
Jiří Rajniš - Foto © Jakub Chundela

Dresden

Auf der Erfolgsspur

Erst begeisterte Jungbariton Jiří Rajniš als Don Giovanni bei der Bamberger Sommeroper, dann im Ensemble des Landestheaters Coburg. Quasi en passant debütierte er am Nationaltheater Prag in Die Kluge und Der Mond sowie in  Pilsen als Eugen Onegin. Und während aus seiner Heimat die Anfragen für Gastauftritte weiter sprudeln, hat sich Rajniš für die kommende Spielzeit noch einmal auf Deutschland festgelegt. Im Ensemble der Dresdner Semperoper ist der sympathische Sängerdarsteller für zahlreiche Rollen vorgesehen.

Kontinuität in der Stadt
Ulf Schirmer - Foto © Tom Schulze

Leipzig

Kontinuität in der Stadt

Ich freue mich sehr über die Bestätigung unserer Arbeit, das entgegengebrachte Vertrauen und den Willen der Stadt zur Kontinuität”, sagt Ulf Schirmer, Generalmusikdirektor und Intendant der Oper Leipzig. Soeben hat der Stadtrat seinen Vertrag als Intendant um weitere fünf Jahre bis 2022 verlängert. Seit 2009 ist der in Eschenhausen bei Bremen geborene Dirigent GMD der Oper, seit 2011 Intendant. Unter seiner Ägide stiegen die Besucherzahlen in seit 15 Jahren nicht gekannte Höhen. 2016 besuchten nahezu 190.000 Besucher die Oper.

Kunst in romanischen Kirchen
Sivan Magen - Foto © Musician Designs

Tagestipp

Kunst in romanischen Kirchen

Unter dem Motto Licht findet vom 21. bis zum 23. Juni das internationale Festival Romanischer Sommer in Köln statt. Elf Konzerte in drei Tagen klingt nach einem Mammut-Programm. Mit dabei sind zahlreiche Erst- und Uraufführungen. Die Bandbreite reicht von der Vokalmusik des Mittelalters bis zu Neuer Musik, Jazz und Klangkunst. Einer der Höhepunkte dieses Jahres dürfte ein Konzert des Harfenisten Sivan Magen sein, der am frühen Donnerstagabend auftritt. Es gibt eine Eintrittskarte für das Gesamtfestival zum günstigen Preis.

Doppelsieg
Catriona Morison - Foto © John Cooper

Cardiff

Doppelsieg

Mezzosopranistin Catriona Morison ist Cardiff Singer of the World 2017. Mit einer Wildcard war sie ins Finale gezogen und hatte dort die unter anderem mit Kiri Te Kanawa und David Pountney prominent besetzte Jury überzeugen können. Außerdem teilt Morison sich den Liedpreis mit dem Bariton Ariunbaatar Ganbaatar. Ehe die aus Edinburgh stammende Sängerin sich dem Gesangsstudium in Berlin zuwandte, beschäftigte sie sich mit dem Geigenspiel. Heute ist sie Ensemble-Mitglied an der Wuppertaler Oper.

Verlängerte Jugendarbeit
Jonathan Nott - Foto © Achim Reissner

Frankfurt am Main

Verlängerte Jugendarbeit

Was ich an der Zusammenarbeit mit der Jungen Deutschen Philharmonie so liebe, ist meine Freude über die Fähigkeiten und die Entschlossenheit, erfolgreich zu sein, die aus den jungen Musikerinnen und Musikern heraussprudelt”, begründet Jonathan Nott seine Vertragsverlängerung als Erster Dirigent und Künstlerischer Berater der Jungen Deutschen Philharmonie bis Juni 2022. Vor vier Jahren hat Nott diese Position übernommen. Nott ist auch Musikdirektor beim Orchestre de la Suisse Romande.

Ehrenmitgliedschaft
Waltraud Meier - Foto © Nomi Baumgartl

Wien

Ehrenmitgliedschaft

Am 19. Juni wurde Kammersängerin Waltraud Meier die Ehrenmitgliedschaft der Wiener Staatsoper verliehen. Die aus Würzburg stammende Mezzosopranistin debütierte am 12. April 1987 als Kundry im Parsifal im Haus am Ring und verkörperte seitdem an 146 Abenden zahlreiche Partien des deutschen Fachs. Zuletzt debütierte sie als Klytämnestra in Richard Strauss‘ Salome. In der kommenden Spielzeit wird Meier im Haus am Ring im Dezember wieder die Klytämnestra verkörpern und im Mai 2018 für ein Solistenkonzert zurückkehren.